Trauer und Trauerbegleitung

Wenn wir mit Verlusten umgehen oder mit dem Tod eines nahen Menschen fertig werden müssen, sind wir oft hilflos, verstehen uns selbst und die Welt um uns nicht mehr. Wie kann das Leben überhaupt noch weitergehen? Welche individuelle Unterstützung gibt es, was brauche ich? Was wäre jetzt wichtig und hilfreich? Welche Formen kann die Trauer annehmen - was bedarf professioneller Hilfe?

Vielleicht fühlen Sie sich gerade allein gelassen, unsicher, ungeschützt und stellen sich ähnliche Fragen. Möglicherweise haben Sie schon einmal etwas von Trauerbegleitung gehört.

In der persönlichen Trauerbegleitung richte ich mich an den augenblicklichen Bedürfnissen der Person aus, die Begleitung wünscht. Trauern folgt keinem vorgegebenen Muster. Grundsätzlich geht es darum,  durch die eigene Zeit der Trauer hindurch zu kommen und die immer wieder wechselnden Phasen der Trauer in verlässlicher Begleitung zu durchleben. Dafür gibt es kein allgemein gültiges Rezept und jede Begleitung verläuft anders – allerdings hat mir die Erfahrung gezeigt: in jedem Trauerprozess liegen stets auch Möglichkeiten der persönlichen Entwicklung.

Während einer gewissen Zeit an Ihrer Seite zu bleiben, Ihnen notwendigen Halt anzubieten und Sie mit meinem Wissen und meiner Erfahrung zu unterstützen - und ganz allmählich, wenn nach und nach ein Raum dafür entsteht, mit Ihnen gemeinsam persönliche Chancen für Sie aufzuspüren  – dies können beispielsweise Aufgaben sein, die ich in dieser Zeit zusammen mit Ihnen übernehme. Ein Gespräch zum ersten persönlichen Kennenlernen kann für Sie ein Anfang in der Bewältigung Ihrer Trauer bedeuten.